Spielbeitrag

Letzter Spieltag in der Hauptrunde

Am 18. und somit letzten Spieltag der Hauptrunde in der Rollstuhlbasketball Bundesliga gibt sich der amtierende Meister die Thuringia Bulls in der Sporthalle Mosel die Ehre. Spiele zwischen den beiden Mannschaften sind von je her etwas Besonderes, auch wenn die Ausgangssituation nicht unterschiedlicher sein kann. Die Thüringer stehen ungeschlagen auf Tabellenplatz eins und werden diesen auch am Ende der Hauptrunde innehaben. Die Rollers hingegen müssen den schweren Gang in die Play-down-Runde antreten. Das Ergebnis der kommenden Begegnung kann an dieser Konstellation nichts mehr ändern, was zugegeben ein wenig die Grundspannung aus dem Spiel herausnimmt. Kein Grund zum Hängenlassen, denn natürlich wissen beide Mannschaften, was ihre Zuschauer und Fans wünschen: Rollstuhlbasketball vom Feinsten und nicht zuletzt möchte man sich auch auf die kommenden Herausforderungen bestens vorbereiten. Da kommt das freundschaftliche Ostderby gerade recht.

Für den Champions League Sieger aus Elxleben geht es in der kommenden Woche im Viertelfinalturnier vom 08. bis 10. März um nicht weniger als den Einzug in das diesjährige »Final Four« des Champions Cups. Die BSC Rollers hingegen nutzen diesen »international break« für die Vorbereitung des ersten Spiels in der Play-down-Runde. Wer genau die Gegner sein werden, steht noch nicht fest. Ein garantiertes Wiedersehen gibt es aber mit den Köln 99ers sowie den Roller Bulls aus Ostbelgien. Ob nun die Münchner Iguanas oder die Wiesbadner Rhinos dem illustren Kreis betreten werden, zeigt sich erst nach den Ergebnissen des letzten Spieltages. Doch wie auch immer der Gegner heißen wird, das klare Ziel für die Zwickauer Feuervögel heißt Klassenerhalt und dafür wird die Mannschaft alles in die Waagschale werfen. Die Ausgangslage ist schon einmal vielversprechend, mahnt aber auch zur Vorsicht, erklärt Marco Förster. Denn, »jedes dieser sechs Spiele startet bei null und man muss sich immer wieder neu beweisen, um die wichtigen Punkte auf das Konto zu bringen.« (Jokri)

Selbstverständlich bieten wir zum Spiel der BSC Rollers gegen die Thuringia Bulls einen Live Stream an.

Foto: Bert Harzer/Harzer Pressefotograf

Kommentiere diesen Beitrag