Spielbeitrag

Auswärtsserie gerissen

Nach drei Auswärtssiegen in Folge mussten sich die Rollstuhlbasketballer vom BSC Rollers Zwickau e. V. den Doneck Dolphins Trier am 7. Spieltag der aktuellen Bundesligasaison geschlagen geben. Bereits im Vorfeld habe sich das Training über die Woche recht schwierig gestaltet, da einige Spieler krank oder angeschlagen waren, aber damit haben zu dieser Zeit einige Teams zu kämpfen, resümiert Marco Förster nach der 75:66-Niederlage. Zudem stand bis wenige Stunden vor Spielbeginn noch in den Sternen, ob Topscorer Vytautas Skucas überhaupt einsatzfähig sein würde. Was der litauische Nationalspieler dann aufs Parkett gebracht hat, war schlicht unglaublich, mit 37 Punkten setze sich der 38-Jährige die Korbjägerkrone des Tages auf. Leider reichte es insgesamt nicht, um an diesem Tag nach einer überaus spannenden Partie den Sieg einzufahren. Eine klare Leistungssteigerung zum eher enttäuschenden Auftritt gegen Hannover United vor zwei Wochen war allerdings deutlich sichtbar. Auch die zuletzt deutlich zu niedrige Trefferquote erreichte mit 60 % wieder einen ligatauglichen Bereich.
So lieferten sich die beiden Teams in der ersten Halbzeit einen offenen Schlagabtausch, die Führung wechselte im Minutentakt. Mit einem kleinen Vorsprung von 34:30 rollten die Dolphins in die Halbzeitpause.
Die Unterbrechung bekam der Trierer Heimmannschaft deutlich besser, sie kamen konzentriert aus der Pause. Im Gegensatz zu den Sachsen, deren Auftritt in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit einem kollektiven Blackout gleichkam. Unnötige Ballverluste, Turnovers, Unkonzentriertheiten in der Passgabe seitens der Muldestädter bescherten den Trierern einen beachtlichen Lauf, welcher mit 59:43 am Ende des dritten Viertels zu Buche stand. Zwickau leckte sich die Wunden und kam zu Beginn des vierten Viertels mit einem 0:6-Lauf zurück ins Match und verkürzte knapp drei Minuten vor Schluss auf 71:64. Gereicht hat es am Ende leider dennoch nicht, Trier setzt sich verdient mit 75:66 (20:18, 34:30, 59:43) Punkten durch und festigt somit den dritten Tabellenplatz.

Punkteübersicht:
Vytautas Skucas 37 Pkt.
Benjamin Kenyon 10 Pkt.
Edgaras Ciaplinskas 10 Pkt.
Rostislav Pohlmann 6 Pkt.
Frank Oehme 2 Pkt.
Marianne Buso 1 Pkt.

Kommentiere diesen Beitrag